Tipps & Tricks im Modellbau (spez. Tamiya)

Im Modellbau kann man sehr viel Geld für Zubehör investieren. Oftmals ist nur mit Mühe das eine oder andere Detail zu organisieren, derweil kann man mit ein wenig Phantasie einiges günstig und schnell realisieren. Hier möchte ich den einen oder anderen Tipp für andere hinterlassen :)

  • Umbau der Lenkung (Tamiya mit Europäischen Führerhausern)
    Da die Lenkung für die europäischen Fahrgestelle seitens des Herstellers verdreht wurden um Platz zu schaffen, ist die Lenkgeometrie leider verkehrt - d.h. das Kurvenverhalten des rechten und linken Rades sind vertauscht - das kurveninnere schlägt weniger stark ein als das kurvenäußere - und das ist falsch. LÖSUNG:  Die Achsschenkel können problemlos gegeneinander getauscht werden, damit wandert die Spurstange wieder hinter die Vorderachse wo sie hingehört. Leider stört dort die Schraube des Standardgetriebes - es gibt aber auch hier eine Lösung: Die gekröpfte Spurstange von Carson oder den Motor samt Getriebe etwas hochsetzen.
  • Einbau einer Inneneinrichtung trotz MFC01 / MFC03
    Entweder eine Inneneinrichtung - oder die Steuerelektronik der MFC01 - so meint es der Hersteller.
    Scale heißt aber Elektronik verschwinden lassen und trotzdem Platz für eine detaillierte Inneneinrichtung.
    LÖSUNG: Die Sitze nicht über die Halterung wie vorgesehen befestigen sondern senkrecht hinter den Sitzen eine Trennwand einziehen, am besten in Kombination mit einem Boden und der Konsole in der MItte aus PS selbst bauen - darauf die Sitze montieren. Mit passenden Schienen im Führerhaus kann das dann komplett eingeschoben werden und hinter der Wand ist ausreichend Platz für die Elektronik und dem Kabelsalat.
  • Verlegung des Lenkservos
    Da die Lenkungsmechanik aufgrund der mehrfachen Umlenkung sehr viel Spiel hat, sollte das Servo für die Lenkung von vornherein an eine andere Stelle wandern. Ich empfehle das Servo zusammen mit dem Schaltservo vor die VA zu verlegen, dafür muß aber je nach Modell der Motor etwas nach oben versetzt werden. Wer hier eine Inneneinrichtung plant, sollte hier die erhöhte Position des Motors ebenfalls berücksichtigen.
  • Einbau von Kugellagern statt der TAM-Gleitlager
    Auf jeden Fall zu empfehlen, die Kupfergleitlager auszutauschen - und zwar gleich am Anfang, bevor überhaupt mit dem Bau angefangen wird. Die Kugellager gibt es für die meisten Tamiya-Bausätze bereits vorsortiert im Fachhandel als Komplettset - je nach Modell und Achszahl.
  • ....wird fortgesetzt :)